Das Orchester


Wir sind Studierende verschiedenster Fakultäten und Studiengänge der Hochschulen und Universitäten in Weimar und Jena sowie berufstätige Hobbymusiker aus ganz Thüringen, und bilden zusammen das Collegium Musicum Weimar. Freude am Musizieren auf hohem Niveau verbindet uns alle. 
Unsere Konzerte finden nach wöchentlichen Proben während der Vorlesungszeit jeweils am Ende des Semesters in Weimar und Jena statt. Speziell für die ganz jungen Zuhörer veranstalteten wir gelegentlich Kinderkonzerte mit Erläuterungen und Hörproben. Außerdem versteht sich das Orchester als kultureller Botschafter im In- und Ausland und besuchte dabei in den letzten Jahren Trier, Luxemburg, Paris und Prag. 
Die Gründung unseres Orchesters im Jahre 1994 ging auf eine Initiative von Studierenden der Schulmusik zurück und stand zunächst unter der Leitung von Herrn Professor Berg. Natürlich profitiert das Orchester in künstlerischen und finanziellen Aspekten stark von der ansässigen Hochschule für Musik und dem Studierendenwerk Thüringen. Immer wieder brillierten herausragende Musikstudenten als Solisten zusammen mit dem Collegium und Studierende der  Weimarer Dirigierklasse haben die Möglichkeit, ihr Können zu beweisen und sich dabei künstlerisch zu verwirklichen. So wurde das Orchester in der Folge von Lorenz Nordmeyer, Malte Hellwege, Johannes Klumpp, Justus Thorau, Cornelius During, Vladimir Yaskorski und Sergi Roca geleitet.
Seit dem Wintersemester 2015/16 steht Ustina Dubitsky am Pult des CMW. Sie hinterfragt in ihren Projekten die Konventionen des klassischen Konzerts und experimentiert mit anderen Künstlern. So entstehen Symbiosen aus Licht und Musik, Projekte mit Kindern und Jugendlichen und bleibende Kunst trotz vergänglicher Musik.  

Organisiert wird das Collegium von den Mitgliedern selbst.

Das Orchester wäre kein so trefflicher Botschafter toller Musik und Kultur, wenn es nicht offen wäre für alle Studenten und darüber hinaus: ob Zuhörer, Fangemeinde oder Mitspieler, Neuzugänge sind uns immer willkommen! 
Die Konzertprogramme der letzten Jahre findest Du im Archiv.